T3 Learning Content Manager ist ab sofort in der Version 1.1 verfügbar

Donnerstag, 30. Januar 2014
Freigegeben in T3 Company Blog
T3 Learning Content Manager ist ab sofort in der Version 1.1 verfügbar

Mit der neuen Version bietet der T3 Learning Content Manager eine spürbar verbesserte Qualität der Sprachausgabe. Zudem können jetzt auch asiatische Sprachen vollautomatisch erzeugt werden. Möglich wird dies durch die Integration der Text-to-Speech Engine Voice Reader des Herstellers Linguatec.

Die vollautomatische Vertonung mit einer digitalen Sprecherstimme zählt zu herausragenden Leistungsmerkmalen des T3 Learning Content Managers.

Die Sprachausgabe verwandelt in ST4 erstellte Texte in verblüffend natürlicher Qualität in Audio. Nach Hersteller-Aussage sind die Sprecherstimmen kaum mehr von menschlichen Sprechern zu unterscheiden, selbst die Aussprache von Fachtermini oder Produktbezeichnungen kann trainiert werden. Die digitale Sprachausgabe bietet damit eine echte Alternative zum Tonstudio. Der gesamte eLearning-Produktionsprozess wird kostengünstiger und gewinnt an Flexibilität. Selbst Last Minute-Textänderungen sind kein Problem mehr, denn auch um die Synchronisierung mit Animationen und Videos kümmert sich das System.

Voice Reader ist in 25 Sprachen verfügbar. Wer ST4 kennt und weiß, wie einfach der Übersetzungsprozess gestaltet und Sprachversionen erstellt werden können, kann sich vorstellen, wie bequem multimedial vertonte eLearnings und Multimediaanwendungen in sämtlichen Sprachen erstellt werden können: Übersetzte Texte einspielen, Produktion starten, gewünschte Sprache auswählen, und schon ist die Sprachversion fertig.

Neben der Integration der neuen Text-to-Speech Engine bringt die Version 1.1 des T3 Learning Content Managers eine Reihe von kleineren Verbesserungen und Fehlerbeseitigungen. Die neue Version ist ab sofort verfügbar.

Bei Interesse am T3 Learning Content Manager und für weitere Informationen, melden Sie sich bitte hier. >

 

Login Form